Zug fährt in Rechtskurve über Metallbrücke vor hohem Bergkamm. Blick aus dem Zugfenster

Mit dem Zug ins Douro Tal ➜ Abenteuer von Porto nach Pocinho

Warum mit dem Zug ins Douro Tal reisen?

Zugfahrten entlang natürlicher Flussläufe und am Fuße großer oder kleiner Gebirgszüge lassen bestimmt nicht nur mein Herz höher schlagen. Europa hat einige tolle Zugstrecken zu bieten, die Eisenbahnfans mit überwältigenden Landschaftseindrücken begeistern. Einige Strecken sind in aller Munde, andere gehen noch als Geheimtipp durch.
Das Douro-Tal im Norden Portugals ist zumindest für Locals und Weinkenner alles andere als ein Geheimtipp. Schließlich ist die Region östlich von Porto eines der ältesten und bekanntesten Weinanbaugebiete der Welt. Die Heimat des Portweins. Und für begeisterte Zugreisende eines der spannendsten Ziele in Europa, um eine authentische, historische Bahnreise durch spektakuläre Landschaften zu erleben.

Schematische Karte vom Douro Tal Porto nach Pocinho.
Mit dem Zug ins Douro Tal

Klar, man kann das Tal auch bequem im Auto erkunden. Warum sollte man also ausgerechnet mit dem Zug ins Douro-Tal reisen?
Die Zugfahrt auf der historischen Strecke Linha do Douro führt dich wirklich direkt entlang des Flussufers, umgeben von Weinhängen und schroffen Hügeln durch das Douro Valley. Die Züge sind auch nicht allzu voll, sodass du die Landschaft ganz entspannt genießen kannst, ohne dich auf den Straßen durchzukämpfen.

Die Douro-Linie wurde ursprünglich konzipiert, um die Weinregion Douro mit Porto zu verbinden. Daher war die Station Pinhão der ursprüngliche Endbahnhof dieser Zugstrecke. Im Laufe der bereits begonnenen Bauarbeiten wurden die Pläne geändert, um die Linie bis nach Spanien zu verlängern. Die Strecke zwischen den Bahnhöfen Porto São Bento und Barca d’Alva erstreckt sich über 1999,5 km. Davon verlaufen 120 km entlang der Flussufer, was sie zu einer der schönsten Strecken der Welt macht. Die Bauarbeiten begannen am 8. Juli 1873 und wurden am 9. Dezember 1887 abgeschlossen.

Länge: 1999,5 km
Bauzeit: 8. Juli 1873 bis 9. Dezember 1887
Besonderheiten: 120 km entlang der Flussufer; eine der schönsten Strecken der Welt.

übersetzt, von einer Info-Tafel im Zug

In diesem Artikel erzähle ich von meiner Reise auf der legendären Linha do Douro: mit dem Zug ins Douro Tal – von Porto nach Pocinho.

Neben meinen persönlichen Eindrücken von der Zugfahrt, erzähle ich von einer kleinen Bahnwanderung inmitten des Douro Valley.

Unter den Reisetipps am Ende des Artikels findest du Fahrpläne für den Zug ins Douro Tal und meinen Übernachtungstipp.

☛ Viel Spaß auf dem malerischen Zugabenteuer von Porto nach Pocinho

Karte – Douro Tal: von Porto nach Pocinho


Reisebericht – Mit dem Zug ins Douro Tal

Meine Zugreise ins Douro-Tal ist Teil einer längeren Tour mit der Bahn, die mich ➟In 8 Etappen nach Lissabon führen wird. Ein wichtiger Stopp auf dieser Route ist natürlich die pulsierende Stadt ➟Porto in Nordportugal. Ausgangsort der Linha do Douro. Also war es gar keine Frage, von hier aus auch einen Abstecher auf Schienen ins Douro-Tal zu machen.

Im Zug von Porto nach Pocinho

In Porto gibt es zwei große Bahnhöfe, São Bento und Campanhã, die beide täglich Züge ins Douro Tal schicken. Ich habe für mich den Bahnhof São Bento ja bereits als Lieblingsbahnhof ausgemacht – daher ist klar, wo meine Tour startet. In Portugal kaufe ich die Zugtickets gerne direkt am Schalter. Die Mitarbeiter:innen der portugiesischen Bahn (CP) sprechen ein deutlich besseres Englisch als die Ticket-Automaten und sind auch sehr freundlich und hilfreich bei der Reiseplanung.

Douro Tal Porto Sao Bento - Bunte Kacheln zeigen Menschen, die der Ankunft eines Zuges herbeiwinken.
Lieblingsbahnhof São Bento.

Ich buche eine Fahrkarte für die komplette Route von Porto nach Pocinho, der aktuellen Endhaltestelle der Zugstrecke. Ich möchte mich vollumfänglich von der malerischen Landschaft inspirieren lassen und ziehe einmal voll durch: zwischen 3 und 3 ½ Stunden ist der Zug unterwegs. Mit einer gewissen Verspätungsanfälligkeit.

Auf dem Rückweg werde ich auf halber Strecke in Tua aussteigen, um dort zu übernachten und ein wenig auf den Schienen der Geschichte zu wandern.

Am Reisetag herrscht Kaiserwetter in Porto und über dem Douro. Ich nehme den Zug, der São Bento um 9:20 h in der Früh verlässt und Pocinho um 12:38 h erreicht.

Selfie von Dennis am Sao Bento Bahnsteig vor den Tunneln.
Vorfreude auf die Abfahrt ins Douro Tal – Portos heilige Bahnsteige.

Ich fahre in einem einigermaßen alten und romantischen Bummelzug, mit klassischen 4-Sitzern in den Abteilen. Und – ganz wichtig – die Fenster lassen sich in vielen Waggons öffnen. Ein Segen für alle, die die Reise auf Film festhalten möchten. In den ersten 1,5 Stunden fährt der Zug noch gemächlich durch die Vororte von Porto. Entsprechend sind die Waggons anfangs mit vielen Pendler:innen besetzt.

Also keine Sorge, wenn du in Porto etwas spät in den Zug steigst und du keinen der begehrten Fensterplätze auf der rechten Seite ergatterst. Denn bis zur Haltestelle Mosteirô leert sich der Zug allmählich. Und auch erst ab dort führt die Strecke entlang des Douros und wird zu dem malerischen Spektakel, für das sie berühmt ist.

Tipp: je weiter du mit dem Zug ins Douro-Tal hineinfährt, desto spektakulärer wird das Landschaftserlebnis.

Blick aus Zugfenster auf breiten Douro-Fluss mit hügeligem Ufer.
Die ersten Eindrücke vom Douro Valley.

Beginnend ab dem Bahnhof von Régua, dem Zentrum der Portwein-Produktion, zeigt sich das Douro-Tal von seiner Schokoladenseite. Oder besser: Tempranillo-Seite. Zahlreiche Rebsorten werden in den Weinbergen und Terrassen angebaut, die sich an die Hügel schmiegen. Der Fluss fließt majestätisch durch dieses Panorama – jedoch ist es Ende März, und die Weinreben begnügen sich noch ohne ihre grüne Blätter. Das verleiht dem Bild auch einen angenehm rustikalen Charakter.

Gleisbett rechts neben dem blauen Douro-Fluss vor grünen Bergen. 
Aus dem Heckfenster für East Rail Stories.
Das Gleisbett schlängelt sich durch die Weinberge.

Die meisten Tourist:innen steigen bereits nach ca. 2:25 Stunden Fahrt in dem beliebten Ausflugsort Pinhão aus, um Weintouren zu unternehmen oder auf Bootstouren den Fluss zu erkunden. Einen tollen Bericht über einen Ausflug nach Pinhão mit Bootstour findest du übrigens auf ➟ Steffis @Reiselife Blog.

Von hier aus hänge ich meinen Kopf nur noch aus dem Fenster. Wenn ich denn nicht gerade ganz hinten im Zug stehe. Denn durch das „Heckfenster“ kann ich beobachten, wie sich die Landschaft rechts und links der ratternden Schienen langsam gen Horizont verabschiedet und sich dabei kontinuierlich neu erfindet.

Blick aus Porto Pinhao Zug – Bahnsteigschild Pinhao mit Weiterrassen im Hintergrund. Viele Menschen am Bahnsteig.
In Pinhão geht es auf Bootstour und zur Weinprobe.

Denn östlich von Pinhão und dem kleinen Ort Tua öffnet sich die Hügellandschaft nochmal deutlich und wirkt noch wilder und ungehobelter. Teilweise mit dem Charme der Prärie. Dabei aus dem Zugfenster heraus sich den Zug um die Kurven schlängeln zu sehen, macht die Eisenbahnromantik perfekt. Daher empfehle ich auch, sich in den ersten oder letzten Waggon des Zuges zu setzen!

Schroffe, felsige Hügel am Ufer des Douro.
Douro Valley at its best – Flussschleife kurz vor Tua.

Übrigens ändert sich bald auch die Fensterseiten-Empfehlung (!) … bislang gab es zur rechten die schönste Aussicht.
Kurz vor dem Halt in Ferradosa jedoch überquert der Zug den Douro auf der Ponte Ferroviária de Ferradosa, und der Fluss liegt fortan in Fahrtrichtung auf der linken Seite. Aber auch hier keine Sorge. Hinter Pinhão sind die Waggons nahezu leer und du kannst dir aussuchen, wo du sitzt, stehst oder liegst.

Mit dem Zug ins Douro Tal – Tief im Douro Valley fährt der Zug durch schroffe Landschaft. Blick aus Zugfenster in Flussschleife.
East Rail Stories
Malerische Landschaft kurz vor Pocinho.

Schließlich erreicht der Zug mit seinen wohl standesgemäßen 30 Minuten Verspätung – und damit fast 4 Stunden Fahrtzeit – Pocinho. Endstation! Und Startstation! Denn ich fahre direkt im selben Zug wieder zurück. Ich bin damit nicht alleine. Der Schaffner prognostiziert uns ca. 10 Minuten, bis es wieder zurückgeht. Vorher wird umrangiert. Die leuchtend-orange Lokomotive wechselt die Seiten.

Selfie vor orange-weiß gestreifter Diesellokomotive der Baureihe 1400.
Shooting vor der Diesellok (Baureihe 1400).

Für einige von uns – darunter ich – die Gelegenheit für ein paar Eisenbahn-Nerd-Schnappschüsse. Ansonsten gibt es hier nicht ganz so viel Spannendes abzulichten. Also wieder rein in den Zug und weiter geht’s
Das ganze Spektakel nochmal zurück, bis nach Tua. Und auch beim zweiten Mal verspüre ich noch dieselbe Begeisterung.

Malerisches Douro Tal – eine breite Stelle einer Linksschleife des Douro zwischen grünen Hügeln und Terrassen.
Beim ersten wie beim zweiten Mal magisch.

Bahnwandern in Tua

Aber warum steige ich eigentlich am weniger bekannten Ort Tua aus? Ich hörte und las nämlich, dass ich hier auf den Schienen der ehemaligen Tua-Linha – einer ebenfalls historischen Eisenbahnstrecke – wandern könne. Generell gilt Tua als Wanderort, wird gegenüber Pinhão aber als relativ langweilig eingestuft. Bootstouren etwa werden hier nicht angeboten. Und für mich bedeutet die vermeintliche Langeweile vielmehr etwas Positives.
Tua ist ein Ort am sprichwörtlichen Ende der Welt. Die extreme Ruhe und Abgeschiedenheit lassen mich vollkommen entspannen.

Blick auf leeren Bahnsteig und Bahnhofsgebäude in Tua
Bahnhof am Ende der Welt.

Es gibt im Ort eine kleine Tapas-Bar direkt am Bahnhof, von wo aus du auch direkt die kleine Bahnwanderung unternehmen kannst, sowie ein größeres Restaurant und einen Bäcker. Zudem lädt dich das Museum „Centro Interpretativo do Vale do Tua“ in der hölzernen Eingangspforte „Porta de Entrada“ dazu ein, dich über Geschichte und Kultur des Tua-Tals zu informieren. Natürlich hat es bei meinem Besuch geschlossen. Montag und Dienstag sind Ruhetage.
Doch auch im Bahnhofsgebäude gibt es eine kleine, aber feine Ausstellung zur Eisenbahn-Geschichte des Ortes. Mit einigen alten Fotos früherer Dampfloks, die in Tua hielten.

Bahnhofsmuseum in Tua mit Vitrinen und der Figur eines traditionell gekleideten Schaffners.
Schöne kleine Ausstellung im Bahnhof Tua.

Der berühmte kurze Wanderweg in Tua ist eigentlich eher ein Spazierweg. Jedenfalls ist er in einer guten Stunde entspannt zu bewältigen und birgt wenige anspruchsvolle Abschnitte. Der Weg heißt Foz-Tua Trail (PR3) und hat auf seinen zwei Abschnitten einige schöne Aussichtspunkte zu bieten.

Bahnwandern in Tua: Pfeilförmiges Schild, das den Wanderweg PR3 CRZ in Tua anzeigt. Zur Talsperre sind es 1,3 Kilometer.
Foz-Tua Trail – der Weg zum Staudamm (Barragem de Foz-Tua) ist gut ausgeschildert.

Holzpfad am Douro – Passadiço de Foz-Tua

Vom Bahnhof aus – bzw. vom daneben gelegenen Ortseingangs-Tor Porta de Entrada do Vale do Tua – Carrazeda de Ansiães – geht es die Straße westwärts bis zu einem kurzen Abstieg zum Flussufer. Hier gibt es einen Holzpfad entlang des Douro, von dem aus es schon einen tollen Blick auf das Bergpanorama hinter dem Zusammenfluss von Douro und Tua (Foz-Tua) gibt. Und auch einige Stellen zum Innehalten. Für mich ist dies auch ein schöner Ort, um den Sonnenuntergang zu genießen.

Passadiços do Tua. Holzweg mit Geländer zwischen Douro-Fluss und Gärten.
Auf dem Holzweg durch Douro Valley in Tua.

Irgendwann – kurz vor dem Zusammenfluss – endet der Steg, und es geht rechts hinauf in Richtung der Eisenbahnbrücke, die für mich die Hauptattraktion der Wanderroute ist. Offenbar machen auch die Touri-Boote aus Pinhão hier kurz Halt für eine Fotosession – idealerweise mit Zugüberfahrt.

Froschperspektive auf Metall-Brücke über Tua Fluss, auf der ein alter Zug mit Diesellok fährt.
Das Highlight in Tua – Eisenbahnbrücke über den Zusammenfluss von Douro und Tua.

Das Trainspotting ist hier eine mittelschwere Herausforderung an die Geduld. Denn die Züge haben zum Teil unvorhersehbare Verspätung. Im März/April 2023 ist in Portugal zudem Streik bei den Eisenbahnern. Züge fahren – aber nicht immer. Nach zusätzlichen 30 Minuten Wartezeit bekomme aber auch ich meine Shots. Hat sich also gelohnt, sich die Beine in die Brust zu stehen.😀

Blick von oben auf Foz-Tua-Brücke, auf der ein moderner Zug fährt. Dahinter grüne Bergkulisse mit breitem Douro.
Nochmal aus der Vogelperspektive – Douro-Panorama inklusive.

Nach einem kurzen Stück Aufstieg in das Dorf komme ich dann – hinter einer kleinen Unterführung – auf das Gleisbett der ehemaligen Tua-Bahnstrecke. Der erste Abschnitt der Linha do Tua wurde im Jahr 1887 fertiggestellt und reichte von Foz-Tua bis nach Mirandela.
Seit ihrem Ausbau im Jahr 1906 verband die Linha auf einer 134 km langen Route schließlich Tua mit der Stadt Bragança, nahe der spanischen Grenze. Noch bis 2008 war der kurze Abschnitt zwischen Tua und Mirandela in Betrieb, wurde aber nach und nach, u. a. infolge eines folgenschweren Unglücks eingestellt. Seit 2018 ist die komplette Strecke stillgelegt.

Gleisbett der Tua-Bahn links neben dem Douro-Fluss und der Hügellandschaft.
Bahnwandern in Tua – auf den Schienen der Geschichte

Mit dieser Geschichte geht auch der Bau des Foz-Tua-Staudamms einher, der seit 2016 in Betrieb ist und am Ende der begehbaren Eisenbahnschienen als „Sehenswürdigkeit“ von einem eigens dafür hergerichteten Aussichtspunkt (Miradouro Barragem do Tua) bewundert werden kann.

Zu diesem Staudamm gibt es allerdings auch sehr kritische Stimmen:
🌍Ausführlicher Artikel über ökologische und wirtschaftliches Aspekte des Staudamms➟de.globalvoices.org

Blick vom Aussichtspunkt auf die Talsperre Barragem do Tua.
Sehenswürdigkeit Staudamm. Mit eigenem Miradouro.

Wenn du von dort aus zurückläufst, bleibst du einfach auf den Gleisen, die dich dann zurück zum Bahnhof und der Tapas-Bar führen. Hier läufst du auch parallel zu den Schienen der aktiven Linha do Douro – mit ein bisschen Glück bekommst du Gesellschaft von dem direkt vorbeirauschenden Zug. Also, schön im richtigen Gleisbett wandern. 😀

Warnschild an den aktiven Gleisen: Linha Ferrea Ativa - Active Railway.
Da kann nichts passieren. Die Gleise der Douro-Linie sind gut abgesichert.

Im Endeffekt ist die Runde so klein, dass ich sie – ohne mich zu langweilen – dreimal bei meinem 24-stündigen Aufenthalt in Tua gelaufen bin. Nun ist auch nicht schrecklich viel anderes zu tun. Im Sommer gibt es am Museum wohl eine E-Bike-Verleih. Damit lassen sich die höher gelegenen Wanderrouten und Aussichtspunkte jenseits der Serpentinen erschließen.

Bahnwandern – Gleisbett der Tua-Linie vor Bahnhof und Tapas-Bar.
Ende der Gleise der Tua-Bahn am Bahnhof Tua.

In meinem Hotel treffe ich dann noch auf eine Gruppe hartgesottener Motorrad-Fahrer, die hier regelmäßig die Gegend unsicher machen. Ein individuelles Gefährt verschafft dir hier natürlich eine gewisse Flexibilität und Zeiteffizienz.

Ich genieße hier allerdings vielmehr die Langsamkeit und Ineffizienz der alten Eisenbahn. Der Zug nach Porto hat 3,5 Stunden Verspätung. Allerdings mit Ansage. Im Hotel hat man einen kurzen Draht zu den Eisenbahnern. Man warnt mich vor – also noch eine Runde auf dem Foz-Tua Trail …

Tipp: Wenn dir am Ende der Schienen ein kläffender Hund entgegenrennt, musst du dich nicht fürchten. Er gehört zu der Tapas-Bar und ich habe ihn als harmlos erlebt.

Nicht so leicht zu finden?
📍Bahnhof Tua
📫Adresse: 5130, Tua
🧭Koordinaten: 41.207551, -7.420059
Plus Code: 6H5J+22 Tua, Portugal

📍Miradouro Barragem do Tua
🧭Koordinaten: 41.214476, -7.426320
Plus Code: 6H7F+QF Tua, Portugal

📍Museum — Centro Interpretativo do Vale do Tua
📫Adresse: Estação Ferroviária, 5140-133
🧭Koordinaten: 41.207158, -7.419665
Plus Code: 6H4J+R5 Castanheiro, Portugal
🕒Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag 12:00 – 18:00 h
✉️E-mailportasdotua@cmca.pt


Fazit

Ich wusste ja schon im Vorfeld, dass die Reise mit dem Zug ins Douro Tal sehr schön sein soll. Aber meine eigene Erfahrung hat meinen Erwartungen dann sogar noch ein Schnippchen geschlagen. Und zwar im positivsten Sinne.

Ich meine, dass es sich unbedingt lohnt, die gesamte Strecke bis Pocinho durchzufahren. Denn gerade hinter Peso da Régua, Pinhão und Tua öffnet sich die Landschaft nochmal deutlich und wirkt noch wilder und rustikaler. Stellenweise fühlte ich mich wie in einem Karl May-Film. Und auch die Mitreisenden im Zug klebten quasi an den Fenstern.
Und es lohnt sich auch, einen Halt mit mindestens einer Übernachtung in Douro Valley zu machen. Die Landschaft rund um Tua ist atemberaubend und du kannst hier die Umgebung in voller Ruhe genießen und auf den Spuren der nordportugiesischen Eisenbahngeschichte wandeln.

Wenn du etwas mehr erleben und den Douro im Boot erkunden möchtest, und es dich nach einer gediegenen Weinprobe dürstet, ist natürlich Pinhão der Ort der Wahl. Allerdings liegen die Orte ohnehin sehr dicht beieinander (Pinhão ↔ Tua: ~15 Minuten im Zug) und die Besuche lassen sich gewiss leicht kombinieren. Wenn du z. B. nur mal zum Bahnwandern auf den Schienen der Tua-Linie kommen möchtest, reicht ein Vor- oder Nachmittag in Tua.

☛ Unten findest du Zug-Fahrpläne für die genannten Orte in beide Richtungen.

Reisetipps

Wann fahren die Züge ins Douro-Tal?

Die Fahrpläne enthalten nur die Zeiten zu den Haltestellen, welche in diesem Artikel auch beschrieben oder empfohlen werden. Einschließlich der Endhaltestellen gibt es auf der Strecke von São Bento nach Pocinho insgesamt 23 Stationen. Beachte, dass einige Züge nicht ab/nach São Bento fahren!

Fahrplan der fünf Züge von Porto Sao Bento über Campanha, Pinhao und Tua nach Pocinhoi.
Zum Vergrößern 👉🏽Tabelle Klicken
Fahrplan für die Züge von Porto nach Pocinho (abgerufen am 26.04.2023 auf ➟www.cp.pt). Dieser Fahrplan ist nur ein repräsentatives Beispiel für einen ausgewählten Tag! Ohne Gewähr.
Fahrplan der fünf Züge von Pocinho über Tua, Pinhao und Porto Campanha zum Bahnhof Sao Bento.
Zum Vergrößern 👉🏽Tabelle Klicken
Fahrplan für die Züge von Pocinho nach Porto (abgerufen am 26.04.2023 auf ➟www.cp.pt). Dieser Fahrplan ist nur ein repräsentatives Beispiel für einen ausgewählten Tag! Ohne Gewähr.

🎟️Zugtickets ins Douro Tal

Wie viel kostet ein Zugticket? (Stand Mai 2023)

✔ Die Fahrt von Porto São Bento/ Campanhã nach Pocinho kostet 13,60 / 13,45 pro Strecke und Person.

✔ Die Fahrt von Porto nach Pinhão kostet 11,20 / 11,10 .

✔ Die Fahrt von Porto nach Tua kostet 11,90 / 11,80 .

Der Preis ist festgelegt, es gibt unbegrenzte Verfügbarkeit und es kann nicht ausverkauft sein.

Wo kann ich die Zugtickets kaufen?

Nach Registrierung kannst du die Tickets online auf ➠www.cp.pt kaufen. Da es keine Reservierungen gibt und die Tickets unbegrenzt verfügbar sind, kannst du sie genauso gut am Tag der Abreise am Bahnhof kaufen. Weder am Bahnhof Campanhã noch São Bento habe ich lange Schlangen an den Ticket-Schaltern erlebt. Dort kannst du auch direkt das Rückfahrticket buchen.
Der Schaffner verkauft aber auch Tickets im Zug. Das ist vor allem dann interessant, wenn du unterwegs spontan sein möchtest. Am Bahnhof in Tua z.B. gibt es keinen Ticket-Schalter. Alles easy im Douro Valley.

Tipps für die Fahrt von Porto nach Pocinho

Such dir in Porto einen Sitzplatz auf der rechten Seite, um später auf der Flussseite zu sitzen. Aber keine Sorge, wenn du keinen Platz mehr bekommst: spätestens ab Regua wird der Zug leerer und du hast die Wahl. Hinter Pinhão hast du den Zug fast für dich (Erfahrung April 2023).
Kurz vor Pocinho gibt es einen „Seitenwechsel“. Dann hast du das tolle Flusspanorama auf der linken Seite.
In manchen Waggons kannst du die Fenster halb herunterziehen und tolle Fotos machen.
Im hintersten Waggon kannst du die Fahrt aus dem Heckfenster beobachten.
Geduld mitbringen und nicht zu viel planen. Der Zug ist oft unpünktlich. Und weil die Züge sich in beide Richtung dasselbe Gleis teilen und an den Bahnhöfen aufeinander warten müssen, wirkt sich eine Verspätung gleich auf beide Richtungen aus.
Am besten 1-2 Stunden Zeit-Puffer mitbringen.

🛏️Übernachten in Tua

Für eine Übernachtung empfehle ich das Hotel Casa do Tua, direkt vor dem Bahnhof und mit direktem Blick auf den Douro-Fluss. Wenn du ein flusseitiges Zimmer bekommst, kannst du morgens praktisch (fast) direkt in den Duoro hüpfen. Das wirst du aber selbstverständlich nicht tun. 😉 Es ist dort super ruhig bei Nacht, und die Zimmer und Badezimmer sind sauber und gepflegt.

Hotelbett Tua East Rail Stories
Zimmer mit Eisenbahnromantik.

Das Personal ist teilweise auch deutschsprachig und erfüllt individuelle Frühstückswünsche. Das Ambiente ist insgesamt ländlich rustikal, mit hohem Wohlfühlfaktor. Viele Alternativen gibt es in dem kleinen Ort aber ohnehin nicht. 😉

Nicht so leicht zu finden?
📍Hotel Casa do Tua
📫Adresse: Avenida da Estação, 250 5140-133 Foz-Tua, Bragança
🧭Koordinaten: 41.206993, -7.419665
Plus Code: 6H4J+Q4 Castanheiro, Portugal
🌍casadotua.com

Bist du auch schonmal mit dem Zug ins Douro Tal gefahren?

Wie weit bist du gefahren? Hast du eine Bootstour auf dem Douro gemacht, oder hast du einen Geheimtipp für das Douro Valley?
❓Hast du eine ähnliche Reise vor und möchtest dich näher informieren?
❓Ich bin gespannt, in den Kommentaren von deinen Erfahrungen zu lesen und freue mich auch, dich bei deinen Fragen zur Reiseplanung zu unterstützen. 🤗

☞ Kontaktiere mich auch gerne auf meinen Social Media-Kanälen oder per E-Mail: hello@east-rail-stories.de

Diese Artikel könnten auch spannend für dich sein

Hinweis: Alle in diesem Artikel beschriebenen Reisen wurden privat finanziert. Ich erhalte keine finanziellen Zuwendungen von in diesem Artikel genannten Unternehmen oder anderen Organisationen.

Beitrag erstellt 62

10 Gedanken zu „Mit dem Zug ins Douro Tal ➜ Abenteuer von Porto nach Pocinho

  1. Hallo Dennis

    Genial! Das Douro-Tal steht schon so lange auf meiner Liste. Ich hoffe, dass ich bald einmal nach Porto zurückkehren und dann die Region erkunden kann. Dabei ist für mich klar, dass ich die Strecke mit dem Zug zurücklegen möchte. Dank deiner guten und praktischen Tipps sollte das alles kein Problem darstellen

    Liebe Grüße
    Carola

  2. Lieber Dennis,
    das Douro-Tal habe ich vor Jahren mit dem Schiff bereist. War auch schön, aber wenn ich deinen Artikel lese, bedauere ich, dass ich nicht den Zug genommen habe. Mache ich beim nächsten Mal auf jeden Fall! Vielen Dank schon mal für die tolle Beschreibung .
    Liebe Grüße
    Elke

  3. Lieber Dennis, das ist ja eine schöne Geschichte, vielen Dank dafür, eine super Inspiration. Witzigerweise waren wir kürzlich ebenfalls in Portugal mit dem Zug unterwegs (allerdings „nur“ an der Algarve) und mussten gerade wirklich schmunzeln, als wir die Zeilen mit dem Streik lasen. Wir saßen oft Stunden lesend auf wunderschönen Bahnhöfen herum. Aber was soll’s, nur kein Stress, vor allem nicht in Portugal ;-). Jetzt schauen wir uns gleich nochmal weiter bei dir um. Allerdings wird es wohl noch ein bisschen dauern bis zum nächsten Zugtrip, den Sommer werden wir vornehmlich campend verbringen. Viele Grüße von den „Hierdadorts“ Michael und Gabi

    1. Hallo ihr beiden 🙂

      Vielen Dank. Ich finde ja, eure Algarve-Tour ergänzt meine Reise ein wenig. Denn bis nach Lagos habe ich es selbst dann doch nicht geschafft. 😉
      Ich habe schon gesehen, dass ihr zu Lagos einen schönen Streetart-Beitrag habt. Die Murals haben mich auch überall in Portugal begeistert. Das Berlin-Lissabon-Interview schaue ich mir auch mal an. Euer Freund ist ja praktisch „die andere“ Route durch den Süden gefahren.

      Viel Spaß beim Campen und viele Grüße
      Dennis

  4. Hallo Dennis, deine schöne Reisegeschichte hat uns inspiriert, heute mit dem Zug von Peso da Regua nach Pocinho und zurück zu fahren. Leider hatten wir keine Zeit für die Wanderung in Tua, aber die Fahrt war definitiv ein Highlight. Dankeschön.
    Heidi

  5. Ich danke dir ganz herzlich für die tollen Ratschläge. Wir werden 14 Tage unterwegs sein, davon 5 Tage in Porto. Es ist unser zweiter Aufenthalt in dieser wunderbaren Stadt. Aber diesmal wollen wir diese vielgepriesene Zugfahrt unternehmen. Deine Beschreibung lässt wirklich keine Wünsche offen.
    Herzlichen Dank

    1. Hallo,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar! 🙂 Ich wünsche euch eine fantastische Zeit in Porto und dem Douro-Tal. Das wird sicher was ganz Besonderes zur Weinlese-Zeit.

      Viele Grüße
      Dennis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner